Fregate Island, Seychellen

Fregate Island Private

Das etwa 3 qkm große Fregate Island ist von Mahé aus in knapp 20 Flugminuten zu erreichen. Es ist eine Insel mit schneeweißen Sandstränden, türkisblauem Wasser, ausgedehnten Korallenriffen, tropischem Dschungel im Inneren der Insel sowie Obst- und Gemüseplantagen und seltenen Tier- und Pflanzenarten. Kokospalmen, Kasuarinen, Papayabäume, Takamaka- und Mandarinenbäume sind der natürliche Wohnraum der unzähligen Fregattvögel, Tauben, Seeschwalben und anderer Tierarten, die inmitten dieser prächtigen Vegetation gedeihen.

Bei einer durchschnittlichen Wassertemperatur machen Schnorcheln und Tauchen eine unbeschreibliche Freude. Fregate ist vollkommen von einem Korallenriff umgeben und bietet Ihnen sieben atemberaubend schöne Sandstrände. Einer davon ist Anse Victorin. 

Höchster Punkt ist mit 125 Metern der Mount Signal.
Seit 1770 französische Kolonie, wurden die Seychellen 1811 von den Briten annektiert, erhielten 1975 den Status einer autonomen Kolonie und erreichten die vollständige Unabhängigkeit im Jahr 1976. 

Wer Strände sucht, die aus einem Prospekt für Traumreisen stammen könnten, wird auf Frégate mit Sicherheit fündig. Südlich des Plantation House liegt die Anse Parc - bei Flut ein hervorragendes Schnorchelrevier -, in entgegengesetzter Richtung die Anse Victorin, wohl der schönste Strand auf Frégate. Am nördlichen Ende der Flugzeuglandebahn liegt die Anse Bambou, eine kleine, hübsche Bucht mit schneeweißem Korallensand (Vorsicht: zeitweise gefährliche Strömungen!).

Ein schöner Spaziergang führt zum gegenüberliegenden Inselrand und zur Grand Anse, bei Flut ebenfalls ein phantastisches Schnorchelrevier. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie auf dem Weg dorthin einige der etwa 100 frei lebenden Riesenschildkröten treffen, ist recht groß.

Die Insel wurde nach dem Fregattvogel benannt. Sie erhielt ihren Namen durch Lazare Picault, der sie bei seiner zweiten Expedition im Jahre 1744 erforschte. Die Fregattvögel (Fregata) sind eine in den Tropen und Subtropen am Meer beheimatete Vogelgattung, die die eigenständige Familie Fregatidae bildet. Sie sind nahe verwandt mit den Pelikanen und Kormoranen. Fregattvögel haben schmale, bis zu 2 m lange Flügel und einen langen gegabelten Schwanz. In der Luft sind sie ausgesprochenwahre wendig. Die Männchen haben aufblasbare Kehlsäcke in leuchtendem Rot. 
Mit etwas Glück kann man einen dieser beeindruckenden Vögel sehen.

Fregate Island ist außerdem der letzte Zufluchtsort eines der weltweit seltensten Vogels. Der Magpie Robin stand kurz vor dem Aussterben, weil sein wunderschöner Gesang ihn zu einem beliebten Käfigvogel machte und sein Lebensraum den wachsenden Kokosplantagen zum Opfer fiel. Auch heute ist er noch sehr selten, aber ein Hilfsprogramm hat die Population auf Frégate Island auf mehr als 60 anwachsen lassen, mehr als die Hälfte aller weltweit überlebenden Magpie Robins. Andere seltene Vögel auf der Insel sind Blue Pigeon und Sunbird. Der bedrohte Weiß-Augen-Vogel wird in Kürze angesiedelt.

Häufig anzutreffende Bewohner von Frégate sind die Riesenschildkröten (Giant Tortoise), die Green Turtle und die kleinere Hawksbill Turtle. Und es gibt sogar einen Käfer, den Tenebrionid Käfer, der nirgends sonst auf der Welt vorkommt. Die Tierwelt ist faszinierend, während der Pflanzenwuchs geradezu verschwenderisch ist. Es gibt mächtige Banyan Bäume, Sandragon Bäume und natürlich Kokospalmen. 

Einst soll Fregate Island Zuflucht für Seeräuber, die man aus der Karibik und von Madagaskar vertrieben hatte, gewesen sein und es heißt, dass die Insel noch heute manchen unbekannten Schatz berge, den allerdings noch niemand gefunden hat. Der heutige Schatz ist das Geld, das die Erholung suchenden Touristen auf die Insel bringen.

Unterkunft:
Im Jahre 1998 wurde die Villenanlage Fregate Island Private eröffnet, die durch ihre spektakuläre Lage hoch über Steilküsten und weißen Sandstränden jeden Gast bezaubert. 

Es ist eine wahre Traumkulisse für anspruchsvolle Gäste, die die Harmonie von Luxus, hervorragendem Service, Ruhe, Entspannung und privater Atmosphäre suchen und schätzen. 

Jede der 16 Villen bietet etwa 200 qm Wohnfläche und verfügt über ein Wohnzimmer, ein Schlafzimmer und zwei Badezimmer. Glaswände erlauben den freien Blick auf das Meer, den Himmel und die üppige Vegetation. Die private Sonnenterrasse lädt sowohl tagsüber als auch nachts zum Aufenthalt im Freien ein. In jeder Villa befindet sich ein Jacuzzi, ein Tagesbett, Direktwahltelefon, Internet-Zugang, Sat-TV, DVD, Stereoanlage mit CD-Player, Klimaanlage, Ventilator sowie ein Fax. 

Kinder: Pro Villa können maximal zwei Kinder untergebracht werden.
Und um das Wohl der maximal 32 Gäste kümmern sich rund 100 Angestellte.

. nach oben