FAQs - Antworten auf Ihre Fragen Safaris Bushwalks Touren Wetter Kleidung Tiersichtungen Pirschfahrten Game-Drives

FAQs - Häufig gestellte Fragen

Eine schwierige Frage ... und der Versuche einer Antwort

Die meisten Reisen unserer Kunden nach Afrika werden ganz individuell nach ihren Vorstellungen und Wünschen für den Reiseverlauf, ihren Terminvorstellungen und ihrem Budget geplant. Hier lesen Sie mehr über die Faktoren, die den Preis bestimmen.

Viele der Camps und Lodges im südlichen und östlichen Afrika liegen weit entfernt von Regionen, in denen eine öffentliche Stromversorgung vorhanden ist. Wie sieht es dann mit Strom aus?

Andere Länder, andere Sitten. Oder auch andere Steckdosen. Lesen Sie mehr zu Steckdosen und Adaptern.

Fast alle Camps und Lodges führen täglich zwei Tierbeobachtungsfahrten durch. Lesen Sie mehr zu Pirschfahrten.

   Hier erfahren Sie mehr über Zelte.

Zahlreiche Camps, Lodges und Gästehäuser im südlichen Afrika nehmen Kinder erst ab einem bestimmten Alter oder gar nicht auf. Hier lesen Sie mehr zum Thema Mit Kindern auf Safaris.

  • Fynbos ist die vorherrschende Vegetation im Western Cape.

Aber was ist Fynbos eigentlich gensau? Hier lesen Sie mehr zu Fynbos.

Was verbirgt sich hinter den Begriffen? Hier finden Sie eine kurze Erläuterung von King-size und Queen-Size Beds.

Zugegeben: So oft fragt man sich das zwar nicht. Wenn es Sie trotzdem interessiert, hier lesen Sie, woher, wahrscheinlich, die Bezeichnung "Afrika" kommt. 
Für die Herkunft von 'Afrika' gibt es einige Vermutungen, die in der "taz-Serie: Die Kontinente" zu finden sind.

Natürlich hat das nichts mit Stubenfliegen zu tun, aber was genau ist es? Hier lesen Sie mehr zu Fly-Camp..

  Unsere Empfehlung.

Fast gilt: Je weniger Sie mitschleppen, umso besser, aber ...Das sind unsere Anregungen. 

  • Gibt es in Englisch sprachigen Ländern eiegentlich Handys?

Dumme Frage, eigentlich. Aber mit "May I use my handy?" können nur wenig Englisch sprechende Menschen etwas anfangen. Warum? Hier finden  Sie eine Erklärung.

  • "Turn left at the third robot". Links - am was?

Ganz einfach - ein robot ist eine Verkehrsampel.

Aber was ist das? Hier finden Sie die Beschreibung, was ein/eine Boma ist.

  • en-suite: Camps haben meistens Zelte en-suite.

Was ist en-suite eigentlich?

  • Was ist eine "Sala"?

Jedenfalls würde eine Stunde in einer Sala Ihnen bestimmt auich gefallen. Hier lesen Sie, was eine "Sala" ist.

  • Kreditkarten & Tanken
  • 4-way-Stop

Was ist denn das nun schon wieder? Jedenfalls sind 4-way-stops einfach und praktisch.  Hier lesen Sie die infache und praktische Antwort zu 4-way-stop.

  • Mekoro - Mokoro

Wieder etwas Neues - im Okavango Delta.

  • Was ist ein Gazebo?

Viele Lodges haben eins, oder sogar mehrere. Und das ist ein Gazebo.

Wir kennen Laub-, Nadel- und Mischwälder.  Und das ist ein Miombo-Wald.

  • Schlafen Tiere eigentlich, und wenn ja. wie lange?

Natürlich schalfen Tiere wie Elefanten, aber was ist mit Walen? Hier finden Sie eine Antwort. 

  • Fachsprachen können ganz schön schwierig sein.
Bei Giraffen heißt eine Gruppe zum Beispiel 
  • Giraffes: CORPS of giraffes
  • Giraffes: HERD of giraffes
  • Giraffes: TOWER of giraffes
Sie werden auf Ihrer Reise wohl kaum die englische Bzeichnung für "schwimmenden Estrich" suchen, aber die Gruppenbezeichnungen von Tieren brauchen Sie möglicherweise schon einmal, zumindest sollten Sie sie verstehen können. Und diese Bezeichnungen sind so verwirrend, oder noch verwirrender, als die deutschen Begriffe wie Rudel, Schule, Schwarm oder Herde. Hier finden Sie mehr zu Bezeichnungen von Tiergruppen.
  • Wissen Sie, wie es Speikobras gelingt, die Augen des Gegners zu treffen?

Auch das haben Forscher herausgefunden. Hier die Ergebnisse.

  • Wozu dienen eigentlich die Tasthaare / Schnurrhaare beim Leoparden?

Das kann man sich eigentlich denken, hier finden Sie eine kurze Erklärung zur Funktion der Tasthaare beim Leoparden und anderen Katzen.

  • Bei Antilopen befinden sich die Augen seitlich am Kopf, bei Raubtieren sind die Augen dicht neben einander und blicken nach vorne.

Warum eigentlich?  Hier lesen Sie, warum die Position der Augen am Kopf lebenswichtig ist.

  • Wie gut können Tiere eigentlich nachts sehen?

 Ein weites Feld. Schauen wir uns daher nur das Sehvermögen von Raubtieren an.

  • Was sind eigentlich "dagga boys"? Jedenfalls keine Unterart der "beach boys".

Hier finden Sie die Erklärung von "dagga Boys".

  • Was ist das "highveld", was das "lowveld"?
Eine Landkarte zeigt Ihnen die Lage von Highveld, Lowveld und Karoo.
. nach oben