Familienerlebnis Namibia - Detaillierter Reiseverlauf

Familienerlebnis Namibia - Detaillierter Reiseverlauf

 

 

Karte - Familienerlebnis Namibia

Zum Vergrößern, bitte Karte anklicken.

1.Tag: Ankunft Windhoek

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Windhoek, werden Sie von einem Vertreter unserer örtlichen Agentur empfangen. Bei einer frühen Anreise mit Air Namibia (vor 12:00Uhr) kehren Sie auf dem Weg nach Windhoek zunächst auf einer Wildfarm zum Brunch ein. Auf diesem Gelände sind große Herden von Springböcken, Gnus, Blessböcken und Strauße zu sehen. In Windhoek unternehmen Sie eine kurze Stadtrundfahrt bevor Sie Ihre erste Unterkunft, eine schöne Lodge/Gästefarm außerhalb der Stadt, erreichen. 
Übernachtung und Frühstück: Lodge/Gästefarm Nähe Windhoek

Unterwegs in der Namib

2. Tag: Windhoek - Spreetshoogte Pass

Am Morgen begrüßt Sie Ihr Reiseleiter und Sie brechen in Richtung Namib Wüste auf. Die Fahrt führt durch das Khomas Hochland zum Spreetshoogte Pass, einem der schönsten, aber auch steilsten Pässe Namibias. Von hier haben Sie einen fantastischen Blick in die Weite der Namib, der sich noch besser genießen lässt, wenn Sie die Passstraße bergab wandert. Unterhalb des Spreetshoogte Passes kehren Sie schon bald auf einer urigen Lodge ein. Hier können Sie eine kurze Wanderung auf einen nahegelegenen Berg unternehmen, mit schönster Aussicht in die unendliche Weite. 
Übernachtung und Vollpension: Lodge Nähe Spreetshoogte Pass

3. Tag: Spreetshoogte Pass – Namib Naukluft Park

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie Solitaire, ein winziges Wüstennest, dessen Dasein einerseits durch eine Tankstelle und andererseits durch den leckeren, immer ofenfrischen Apfelkuchen legitimiert wird. Von hier aus sind es nur noch wenige Kilometer zu einer Lodge am Rande des Namib Naukluft Parks, wo eine Canyon-Wanderung oder Quadbike fahren fakultativ möglich wären. 
Übernachtung, Frühstück und Mittag: Gästefarm Namib Naukluft Park  

Familiensafari - Bei den Dünen

4. Tag: Namib Naukluft Park – Naukluft Berge

Frühmorgens, noch bei Dunkelheit, werden Sie Ihr gemütliches Bett verlassen, frühstücken und sich auf den Weg in die Namibwüste machen. Zu den höchsten Dünen im Sossusvlei fährt man ca. 60 km durch die Dünenlandschaft, wobei die letzten ca. 10 km eine absolute Allradstrecke sind. Sie werden eine der Dünen erklimmen, denn die Licht- und Schattenspiele zwischen den Sandbergen sind einmalig. Am Nachmittag besuchen Sie den Sesriem Canyon, wo Sie eine Wanderung (ca. 1 Stunde) durch den Canyon unternehmen können. Wenn Sie genug von den Wüstenerlebnissen haben, holen Sie den Anhänger mit der Ausrüstung und fahren zu einer Gästefarm in die Naukluft Berge, wo wir für zwei Nächte bleiben. 
Übernachtung und Vollpension: Gästefarm Naukluft Berge

5. Tag: Naukluft Berge

Die beeindruckende Landschaft der Naukluft ist ein Augenschmaus für jeden Naturfreund. Wind und Sonne, Hitze und Kälte, Trockenheit und Regen haben hier eine fantastische Felslandschaft geschaffen in der Kudus, Bergzebra, Klippspringer, Paviane und Leoparden vorkommen. Hier können Sie eine ca. einstündige Wanderung zu den einmalig schönen Pools unternehmen. Durch das hier permanent vorkommende Wasser ist die Vegetation üppig und vielfältig. Die Wanderung kann nach Lust und Laune auch weiter ausgedehnt werden. 
Übernachtung und Abendessen wie am Vortag

6. Tag: Naukluft Berge – Swakopmund

Sie verlassen die Naukluft und fahren entlang der Namib Wüste nach Norden zum Kuiseb Canyon. Weiter geht es quer durch die Namib, die Sie im Verlauf des Tages die unterschiedlichen Wüstenlandschaften präsentiert. Ab und an sind auch Springböcke, Oryx, Bergzebra und Strauße zu sehen. Am Nachmittag erreichen Sie die „Mondlandschaft“, wo Sie auch einige Exemplare der Welwitschia Mirabilis antreffen. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Küste und die Kolonialstadt Swakopmund, wo Sie in einer familiären Pension. 
Übernachtung, Frühstück und Mittag: Pension Swakopmund

7. Tag: Swakopmund

Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Empfehlenswert wäre ein Stadtbummel, ein Museumsbesuch oder sich am Strand in der Sonne zu aalen. Von Swakopmund aus werden interessante Rundflüge über die Skelettküste, die Namibwüste oder über das Damaraland angeboten. Man kann auch mit Pferden in die Mondlandschaft reiten, Sandboarden, Tandem Fallschirmspringen oder mit Booten auf das Meer fahren, um Delphine und Robben zu beobachten. Kinder freuen sich auch immer über das Quadbiken durch die Sanddünen. Die Organisation und Bezahlung kann direkt bei den Veranstaltern vor Ort erfolgen. Ihr Reiseleiter ist Ihnen dabei gerne behilflich.
Übernachtung und Frühstück wie am Vortag

8. Tag: Swakopmund – Brandberg

Entlang der Küste fahren Sie heute nach Norden zur Robbenkolonie am Cape Cross. Die Route führt Sie durch das Damaraland. In der Brandbergregion werden vielerlei Mineralien, Quarze und Edelsteine abgebaut, die in dem winzigen Ort Uis und am Straßenrand zum Verkauf angeboten werden. Von hier aus ist es nur noch eine kurze Fahrt zu Ihrer Lodge in der Nähe vom Brandberg. Am Nachmittag bleibt noch genug Zeit für eine kurze Wanderung den Ugab entlang. Mit etwas Glück kann man hier bereits die seltenen Wüstenelefanten beobachten.
Übernachtung, Frühstück und Mittag: Tented Camp (großes Hauszelt mit Betten & ensuite Bad) Nähe Brandberg

Familiensafari - Auf Pirsch zu Fuß

9. Tag: Brandberg – Khorixas

Sie fahren weiter nach Norden und bewundern die roten Tafelberge, die so typisch für das Damaraland sind. Entlang Ihrer Strecke kommen Sie immer wieder an Farmen der Damaras vorbei und bekommen einen Eindruck von dem Leben der Menschen in den Stammesgebieten. Am Vormittag erreichen Sie Twyfelfontein, ein Ort der wegen der Vielzahl prähistorischer Felszeichnungen und Felsgravuren zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Bei einer ca. einstündigen Wanderung werden Sie diesen Ort erkunden, darauf folgend besichtigen Sie die „Orgelpfeifen“ und den „Verbrannten Berg“. Sie besuchen ein traditionelles Damaradorf, wo Ihnen gezeigt wird, wie Felle gegerbt und Speerspitzen hergestellt werden, welche Pflanzen essbar sind und wie Feuer mit Feuerstöcken entfacht wird. Der Besuch endet mit Gesang und Tanz. Am Nachmittag statten Sie zudem dem “Versteinerten Wald” einen Besuch ab. Während einer kurzen Wanderung schauen Sie sich die zahlreichen versteinerten Baumfragmente an. Gegen Abend erreichen Sie Ihre Unterkunft bei Khorixas.
Übernachtung und Vollpension: Lodge Nähe Khorixas

10. Tag: Khorixas – Etosha Nationalpark

Bereits mittags erreichen Sie das Tagesziel, eine schöne Lodge in unmittelbarer Nähe zum Etosha Nationalpark, wo Sie für zwei Nächte in Bungalows übernachten. Am Nachmittag besuchen Sie ein Geparden-Projekt und wenn noch Zeit ist, statten Sie dem Etosha Nationalpark einen ersten Besuch ab. 
Übernachtung und Frühstück: Lodge Nähe Etosha Nationalpark

11. Tag: Etosha Nationalpark

Sie starten frühzeitig die Fahrt in den Park, um die Einmaligkeit der Tierwelt voll auszukosten. Die Morgenstunden sind ideal für Wildbeobachtungen und zum Fotografieren. Wenn es im Laufe des Vormittages immer wärmer wird, sucht das Wild den Schatten auf und Sie den Pool im Camp Okaukuejo oder Halali. Am Nachmittag starten Sie zu einer weiteren Pirschfahrt, werden aber rechtzeitig zum Sonnenuntergang den Nationalpark verlassen, um Ihre Lodge zu erreichen.
Übernachtung und Frühstück wie am Vortag

Zebras im Etosha Nationalpark

12. Tag: Etosha Nationalpark – Waterberg

Am heutigen Tag besuchen Sie eine Krokodilfarm, bevor Sie Ihre Fahrt Richtung Süden fortsetzen. Am späten Nachmittag erreichen Sie den Waterberg Nationalpark. Der Waterberg ist ein durch Erosion entstandenes Hochplateau von knapp 1.900 m Höhe, dass an den Rändern steil nach unten abfällt. Für die nächsten beiden Nächte übernachten Sie auf einer sehr schönen Lodge am Rande des Waterberges. 
Übernachtung und Vollpension: Lodge Nähe Waterberg

13. Tag: Waterberg

Dieser Tag kann von Ihnen frei gestaltet werden, die Aktivitäten sind fakultativ. Es können in Eigenregie Wanderungen am Waterberg unternommen werden, es gibt jedoch auch die Möglichkeit am Vormittag an einer ca. dreistündig geführten Plateauwanderung oder an einer Pirschwanderung (Spurensuchen) teilzunehmen. Für den Vormittag könnten Sie unter Leitung eines einheimischen Führers eine Kultur-Tour zu den Hereros planen. Am Nachmittag werden Wildbeobachtungsfahrten angeboten mit der Möglichkeit Breitmaulnashorn, Giraffe, Zebra, Gnu, Eland  u.v.m. zu beobachten.
Übernachtung, Frühstück und Abendessen wie am Vortag

Blick vom Waterberg

14. Tag: Waterberg – Windhoek

Auf geht’s nach Okahandja zum Holzschnitzermarkt. Hier bieten einheimische Handwerker diverse Schnitzereien an. Dies ist eine gute Gelegenheit einige schöne Mitbringsel einzukaufen. Um ca. 14.00 erreichen Sie Windhoek und ein Rückflug am Abend wäre möglich.

Besuch im Damaradorf Bogenfelsen
nach oben