Entebbe, Uganda

Entebbe

Die ugandische Stadt Entebbe hat etwa 90 500 Einwohner und liegt am Ufer des Viktoria Sees, ungefähr 40 km von Kampala, der Hauptstadt des Landes, entfernt.
Von Bedeutung ist Entebbe für Reisende wegen seines internationalen Flughafens.

Der Name Entebbe hat seinen Ursprung in der Bezeichnung "Entebbe za Mugala", das soviel bedeutet wie "Hauptquartier von Mugala". Diese Bezeichnung nahm bereits vorweg, dass Entebbe als britisches Verwaltungszentrum für Uganda dienen würde.

Entebbe, Uganda
Straßenszene in Entebbe
Die Stadt unterhält ihre Sehenswürdigkeiten. Eine echte Empfehlung ist das Wildlife Centre, in dem Sie alles über wilde Tiere und tropische Pflanzen erfahren. Auch einen Spaziergang durch die botanischen Gärten ist durchaus empfehlenswert. Und vergessen Sie nicht, sich einen Nachmittag lang ruhig an den schönen Stränden des Victoria Sees zu entspannen.

Sie können auch einen Ausflug nach Ngamba Island zum Schimpansen Sanctuary unternehmen. Die Bootsfahrt dauert zwischen 30 und 40 Minuten.

Entebbe, Verkaufsstand
Verkaufsstand
Bereits im Jahre 1879 hatten die französischen Missionare Vater Lourdel und Bruder Amans die Bedeutung von Entebbe erkannt. Sie schrieben, dass "der Hafen groß und gut geschützt" sei. 1893 wurde Entebbe von Sir Gerald Porter, dem höchsten Kolonialbeamten, zum Verwaltungs- und Handelszentrum der britischen Kolonie gemacht. Die Bedeutung von Entebbe wuchs, als 1896 das erste europäische Dampfschiff auf dem Viktoriasee ankam, das in Schottland erbaut worden war. Das Schiff wurde eingesetzt, als 1901 die Bahnlinie von Mombasa Port Florence (Kisumi) erreichte und es so den Reisenden von und zur Küste ermöglichte, Entebbe direkt per Bahn und Schiff zu erreichen. Innerhalb von zwei Jahren hatte Entebbe Kampala an Bedeutung überholt. Bereits 1903 hatte Entebbe mehr europäische Einwohner als Kampala. 1904 wurde das erste Hotel, das Equatorial, der Vorläufer des heutigen Lake Victoria Windsor, eröffnet.

Entebbe, Uganda

Entebbe blieb das Verwaltungszentrum von Uganda bis 1962, als Kampala die Hauptstadt des Landes wurde.

Entebbe war 1976 der Schauplatz einer Befreiungsoperation von Geiseln durch Israelis. Die Entführer waren acht Terroristen der Volksfront zur Befreiung Palästinas sowie zwei deutsche Terroristen.