Elephant Watch Camp,  Samburu National Reserve, Kenia

Elephant Watch Camp Elephant Watch Camp, Samburu National Reserve, Kenia

Samburu Nationalpark

Lage:
Das Elephant Watch Camp liegt direkt am Ufer des Ewaso Nyiro River im Samburu Nationalpark. In der Nähe des Camps halten sich oft einige der mächtigsten Elefantenbullen des Parks auf. 

Zelt, Elephant Watch Camp, Samburu National Reserve, Kenia

Unterkunft:
Die Gäste des Elephant Watch Camp wohnen in sechs geräumigen Zelte, die unter einem breiten Ried gedeckten Dach stehen, das auch die Veranda überspannt. Die großen mit Moskitonetzen versehenen Fenster sorgen gleichzeitig für eine frische, kühlende Brise.  Nachts können die Fenster mit Vorhängen verschlossen werden.

Jedes Zelt ist mit einem Kingsize-Bett mit Nachtischchen, Lampen und einem „Bushschrank“ ausgestattet.
Das angeschlossene Badezimmer, das um einen Baum herum steht, ist zum Himmel hin offen, sodass Sie sogar unter dem Sternenhimmel Afrikas duschen können.  Das Wasser kommt aus bemalten Eimern, die je nach Wunsch mit kühlem oder heißem Wasser gefüllt werden. 

Zelt, Elephant Watch Camp, Samburu National Reserve, Kenia

Zelt, Elephant Watch Camp, Samburu National Reserve, Kenia

Zelt, Elephant Watch Camp, Samburu National Reserve, Kenia

Zelt, Elephant Watch Camp, Samburu National Reserve, Kenia

Einrichtungen:
Die Mahlzeiten werden im Hauptzelt eingenommen oder auch als Picknicks, zum Beispiel am Fluss, angeboten. Alles Gemüse und das meiste Fleisch, alles Obst, Brot und Gebäck kommen direkt von der Douglas-Hamilton Farm und sind so immer köstlich frisch.  

Elephant Watch Camp, Samburu National Reserve, Kenia

Elephant Watch Camp, Samburu National Reserve, Kenia

Aktivitäten:
Während Ihres Aufenthalts im Elephant Watch Camp kümmert sich das Team der Mitarbeiter um Ihr Wohlbefinden, erfahrende Samburu Guides, Ornithologen, Elefantenspezialisten und Fährtensucher ermöglichen Ihnen ein unvergessliches Erlebnis der Wildnis und ihrer Bewohner.

Elephant Watch Camp, Samburu National Reserve, Kenia

Im Mittelpunkt stehen Pirschfahrten für Begegnungen mit Elefanten. Dafür richtet sich Ihr Tagesablauf ganz nach dem Lebensrhythmus der Elefanten. Ein Safarifahrzeug bringt Sie mitten unter die Elefanten, die an solche Besuche gewöhnt sind und sich nicht stören lassen. Das gilt zwar auch für die Löwen oder Leoparden. Um die Großkatzen beobachten zu können, müssen Sie allerdings früh aufstehen, denn sie sind frühmorgens am aktivsten. 

Zu den weiteren Angeboten gehören Picknicks inmitten der ursprünglichen Natur, Wanderungen, Sundowner zum Sonnenuntergang auf einem Hügel mit herrlicher Aussicht, Besuch der Forscher des „Save the Elephant“ Projekts, Besuch eines Samburu Dorfs, Aufstieg auf den Ol Donyo Sapache Ololokwe, dem heiligen Berg (ganztägig), Hubschrauberflug zu den Hängen des Mt. Kenya und Lake Alice.

Ursprung von Elephant Watch Camp:
Eine einzigartige Begegnung von Douglas-Hamilton, der Besitzerin des Camps, mit einer jungen Elefantenkuh steht am Anfang.
Eines Tages, als Oria auf dem Dach ihres LandRovers saß und Elefanten beobachtete, näherte sich ihr eine junge Elefantenkuh, hob den Rüssel wie zur Begrüßung. Oria streckte ihre Hand aus zur Spitze des Rüssels, fühlte den warmen Atem des Tiers und hörte das tiefe Grummeln und Rumpeln. Ein Erlebnis, das Oria tief bewegte und den Entschluss reifen ließ, auch anderen Menschen, Besucher aus anderen Ländern, ein solches bewegendes Erlebnis zu ermöglichen, das Verständnis für Elefanten zu fördern und gleichzeitig Arbeitsplätze für die Samburu Gemeinden und damit Einkommen zu schaffen. Die Idee für das Elephant Watch Camp war geboren und wurde 2001 verwirklicht.

Elephant Watch Camp, Samburu National Reserve, Kenia

 

Elephant Watch Camp: ökofreundlich und sozial engagiert:
Das Camp bezeichnet sich als vollkommen ökofreundlich, denn es gibt weder Abfall, Umweltverschmutzung, Generatorenlärm und –abgase noch Abwässer. Alle Materialien, die wiederaufbereitet werden können, werden aufbereitet und weiter verwendet. Organischer Abfall wird kompostiert. Strom für Licht, Kühlschränke und Tiefkühlschränke wird durch Solarenergie produziert. Wasser kommt aus einem Brunnen im Camp und wird sparsam verwendet.

Die meisten Mitarbeiter des Camps sind Samburu und kommen aus benachbarten Dörfern. Es sind freundliche Menschen, die in der Farmlodge in Naivasha ausgebildet wurden und nun durch ihre Arbeit zum Lebensunterhalt ihrer Familien beitragen.  

Samburu, Elephant Watch Camp, Samburu National Reserve, Kenia

Mehr Informationen:
Wenn Sie sich weiter mit Elefanten beschäftigen wollen, besuchen Sie doch einmal die Webseite der gemeinnützigen Organisation  „Save the Elephants“. Gründer und Präsident  von „Save the Elephants“ ist Iain Douglas-Hamilton, Ehemann von Oria Douglas-Hamilton.

Hier kommen Sie direkt auf die Webseite des Elephant Watch Camp.

Landkarte nach oben

Zelt, Elephant Watch Camp, Samburu National Reserve, Kenia