Die Magie Namibias - Detaillierter Reiseverlauf

Die Magie Namibias - Detaillierter Reiseverlauf

Karte Die Magie Namibias

Zum Vergrößern, bitte Karte anklicken

1. Tag: Ankunft Windhoek

Sie landen am Hosea Kutako International Airport und nehmen dort Ihren Mietwagen in Empfang. Nachdem Sie alle Formalitäten erledigt haben, fahren Sie in die Landeshauptstadt Windhoek. Nach dem Check-In in Ihrer Unterkunft, haben Sie Zeit die Stadt zu erkunden. Windhoek ist eine Stadt der Kontraste, hier mischen sich moderne Hochhäuser mit historischen Gebäuden. Mehrere Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit wurden erhalten und restauriert und erfüllen auch heute noch eine wichtige Funktion.
Übernachtung und Frühstück: Villa Violet (Standard) oder Olive Exklusive (Luxus) o.ä.

Zimmerbeispiel Villa Violet in Windhoek

2. Tag: Windhoek - Sesriem

Nach dem Frühstück verlassen Sie Windhoek in Richtung Süden. Sie fahren durch das bergige Khomas Hochland, in die weiten Ebenen der Namib Wüste. Hier übernachten Sie in einer Lodge ganz in der Nähe des Sossusvlei und bekommen so die Möglichkeit, die älteste Wüste der Welt zu erkunden. 
Übernachtung und Halbpension: Moon Mountain Lodge o.ä.

3. Tag: Namib Naukluft Park

Starten Sie früh in den Tag und erkunden Sie die beeindruckenden Dünen des Sossusvlei. Die Straße von Sesriem bis zum Parkplatz ist geteert. Der Parkplatz liegt ca. 4 km entfernt vom Vlei. Von dort an ist die Straße nur mit einem Allradfahrzeug befahrbar. Sollten Sie nicht im Allradfahrzeug unterwegs sein, können Sie die restliche Strecke zu Fuß zurücklegen, oder den Allrad-Transferservice zum Vlei nutzen. Eine weitere Attraktion in dieser Gegend ist der Sesriem Canyon.
Übernachtung und Halbpension: wie am Vortag

Düne45 im Sossusvlei

4. Tag: Namib Naukluft Park - Swakopmund

Der Weg führt Sie heute in Richtung Norden, durch den Kuiseb Canyon, bis nach Swakopmund. Swakopmund, das charmante Küstenstädtchen, das zwischen dem Atlantik und Dünen gelegenen ist, versprüht einen alten Charme und eine entspannte Atmosphäre. En route befindet sich die Mondlandschaft und die Welwitschia-Fläche. Die “Welwitschia mirabilis” ist eine einzigartige Wüstenpflanze, die bis zu 2.000 Jahre alt werden kann.
Übernachtung und Frühstück: Villa Margherita (Standard) oder Desert Breeze (Luxus) o.ä.

5. Tag: Swakopmund

Den heutigen Tag verbringen Sie in Swakopmund. Durch die Lage des Ortes, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten Ihre Zeit zu verbringen. Ihr Reisepaket inkludiert entweder eine Bootsfahrt in Walvis Bay oder eine Wüstentour. Weitere Aktivitäten können bei Ihrer Ankunft in Swakopmund oder über uns gebucht werden. 
Übernachtung und Frühstück: wie am Vortag

Swakopmund

6. Tag: Swakopmund - Twyfelfontein

Sie verlassen Swakopmund und fahren entlang der Atlantikküste in Richtung Norden. Besichtigen Sie die Flechtenfelder in der Nähe von Wlotzka’sbaken, bevor Sie Ihre Fahrt fortsetzen. Über den kleinen Ferienort Henties Bay, fahren Sie weiter über Uis und Twyfelfontein zur Palmwag Lodge. Hier treffen Sie auf einen Guide des Etendeka Mountain Camps, der Sie im offenen Fahrzeug zu Ihrer Unterkunft für die folgenden zwei Nächte bringt.
Übernachtung, Vollpension und Aktivitäten: Etendeka Mountain Camp

7. Tag Twyfelfontein

Sie erkunden das Gebiet rund um das Etendeka Mountain Camp zu Fuß oder im offenen Allradfahrzeug zusammen mit den sehr erfahrenen Guides des Camps, die ihr fundiertes Wissen über diese beeindruckende Region, die viele von Namibias einzigartigen natürlichen Attraktionen beherbergt, gerne mit Ihnen teilen.
Übernachtung, Vollpension und Aktivitäten: wie am Vortag

Felsmalerei in Twyfelfontein

8. Tag Twyfelfontein  – Etosha Nationalpark

Heute fahren Sie via Kamanjab zum Andersson Tor, dem südlichen Tor zum weltbekannten Etosha Nationalpark. Dort befindet sich, angrenzend an den Nationalpark, das Ongava Wildreservat. Ongava ist eines der größten privaten Wildreservate in Namibia. Trotz einer Fläche von über 300 km², geht es hier um das persönliche Erlebnis. Durch eine begrenzte Anzahl von Besuchern zur gleichen Zeit, wird die außergewöhnliche und unvergleichliche Qualität des Service und der gesamten Erfahrung sichergestellt. 
Übernachtung und Halbpension: Andersson’s Camp (Standard) oder Ongava Lodge (Luxus) o.ä.

9. Tag: Etosha Nationalpark 

Der heutige Tag steht Ihnen zur Erkundung des Etosha Nationalparks zur Verfügung. Entdecken Sie die vielfältige Tierwelt und genießen Sie die einmalige Landschaft. Alternativ können Sie den Tag nutzen, um in Ihrer Unterkunft zu entspannen und die Tiere am Wasserloch zu beobachten. Eine Pirschfahrt im offenen Geländewagen auf dem Ongava Reservat ist in diesem Reiseplan inkludiert. 
Übernachtung und Halbpension: wie am Vortag

Zebras im Etosha Nationalpark

10. Tag Etosha Nationalpark

Sie fahren in Richtung Osten durch den Etosha Nationalpark und verlassen ihn dann durch das Von Lindequist Tor, das östliche Tor des Parks. Ziel ist das Mushara Bush Camp/Outpost. Auf dem Weg stoppen Sie an den zahlreichen Wasserstellen am Rande der Salzpfanne, auf der Suche nach Löwen, Leoparden, Elefanten und dem seltenen Spitzmaulnashorn.
Übernachtung und Halbpension: Mashara Bush Camp (Standard) oder Mashara Outpost (Luxus) o.ä.

11. Tag: Etosha Nationalpark

Heute haben Sie Zeit den östlichen Teil des Nationalparks zu erkunden, oder an einer Pirschfahrt von Mushara teilzunehmen. Alternativ können Sie in Ihrer Unterkunft entspannen und den freien Tag genießen.
Übernachtung und Halbpension: wie am Vortag

12. Tag Etosha Nationalpark - Okonjima

Ihr heutiges Ziel ist Okonjima. Westlich des Waterberg Plateaus liegt das Okonjima Nature Reserve, eingerahmt von den Omboroko Bergen. Okonjima stammt aus der Sprache der Herero und bedeutet übersetzt “Platz der Paviane”. Okonjima ist mehr als nur eine Unterkunft. Okonjima ist auch die Heimat der AfriCat Foundation, die sich mit großem Engagement um die Forschung und die Rehabilitierung der bedrohten Wildkatzen Namibias kümmert.
Übernachtung und Halbpension: Okonjima Plains Camp (Standard) oder Okonjima Bush Camp (Luxus) o.ä.

13. Tag: Okonjima 

Verbringen Sie den Tag auf Okonjima. Erfahren Sie mehr über die Rehabilitation der Raubkatzen, spüren Sie sie zu Fuß auf, oder nehmen Sie an einer Pirschfahrt auf dem Okonjima Reservat teil. Ihr Besuch auf Okonjima inkludiert ein Besuch des AfriCat Centres. Hier bekommen Sie einen Einblick in die Arbeit der AfriCat Foundation.
Übernachtung und Halbpension: wie am Vortag

Zimmerbeispiel im Okonjima Bush Camp

14. Tag: Okonjima - Windhoek

Sie treten heute die Rückreise über Okahandja nach Windhoek an. Okahandja ist ein wichtiges Zentrum für Holzschnitzer aus dem Norden. Auf dem Holzschnitzermarkt, direkt neben der Hauptstraße, bieten Sie ihre geschnitzten Kunstwerke an – ein perfekter Ort um noch das ein oder andere Souvenir zu erstehen. Ankunft in Windhoek und Transfer zum Hosea Kutako Flughafen für Ihren Heimflug.