The David Sheldrick Wildlife Trust, Nairobi, Kenya

The David Sheldrick Wildlife Trust The David Sheldrick Wildlife Trust, Nairobi, Kenya

P.O. Box 15555
Mbagathi, 00503 
Nairobi, Kenya

eMail rc-h@africaonline.co.ke
Tel. +254 (0) 202 301 396   und    +254 (0) 733 891 996      

David Sheldrick Wildlife Trust

Im Elefantenwaisenhaus von Daphne Sheldrick, dem David Sheldrick Wildlife Trust am Stadtrand von Nairobi finden Elefantenbabys, die ihre Mütter verloren haben, ein neues Zuhause. Die meisten Eltern von Sheldricks Schützlingen sind Opfer von Elfenbeinjägern geworden. Übrig bleiben meist nur die Jungtiere, welche durch den Tod der Mutter und den Verlust der Herde in kürzester Zeit verhungern oder die Beute von Raubtieren werden, wenn sie nicht rechtzeitig von Wildhütern gefunden und in Sheldricks Waisenhaus gebracht werden.

Die Aufzuchtstation ist meist die letzte Überlebenschance der Elefantenjungen. Sie kommen durch den Verlust ihrer Familie traumatisiert und in schlechter körperlicher Verfassung in der Station an. Hier bekommen die Tiere eine Betreuung durch mehrere Pfleger rund um die Uhr. Zurzeit befinden sich mehrere Elefantenwaisen im Alter zwischen 4 und 16 Monaten in der Station. Ohne die Fürsorge des Teams könnten die Kleinen nicht überleben. Hier werden sie gefüttert, versorgt und unterrichtet. Sie bleiben dort bis sie ungefähr zwei Jahre alt sind und werden anschließend in den Tsavo Nationalpark und die dortige Auswilderungsstation umgesiedelt. Hier erlernen sie durch Hilfe der älteren bereits ausgewilderten Elefanten nach und nach das Leben in freier Wildbahn kennen.

Es vergehen wiederum einige Jahre, bis sich die Jungelefanten in eine wildlebende Herde eingegliedert haben, weshalb auch hier ständige Betreuung erforderlich ist. Älteste heute im Tsavo Nationalpark lebende Waise ist die mittlerweile 45-jährige Elefantendame Eleanor, die noch aus der ersten gemeinsamen Arbeit von David und Daphne Sheldrick stammt.

Quelle: Wikipedia

Hier kommen Sie zur Webseite des David Sheldrick Wildlife Trust.
Hier finden Sie Fotos & Videos.

Die gemeinnützige Stiftung The David Sheldrick Wildlife Trust wurde nach David Sheldrick benannt, der sich als Gründer des Tsavo Nationalparks, Kenyas größtem und wichtigsten Nationalpark, große Verdienste erworben hat. Er zählt zu den Pionieren des Natur- und Wildschutzes in Afrika. Über 30 Jahre lang lebte und arbeitete Sheldrick im Park zusammen mit seiner Frau Daphne Sheldrick. Die Sheldricks  bauten den Park auf und kümmerten sich intensiv um Tiere, die durch Wilderei oder anderen Gründen zu Waisen geworden waren oder wegen Verletzungen Hilfe brauchten. Ziel was es dabei, die Tiere wieder auszuwildern und sie so wieder ihr natürliches Leben führen zu lassen.

Im Laufe der Zeit rückten verwaiste Elefanten in den Mittelpunkt der Arbeit. Nach dem Tod ihres Mannes gründete Daphne Sheldrick die Stiftung David Sheldrick Wildlife Trust, um die Arbeit fortzusetzen.

Die Stiftung erfährt weltweit höchste Anerkennung, die sich auch in einem sehr lesenswerten Artikel in der National Geographic Deutschland (September 2010) ausdrückt.

Der Youtube-Link führt Sie zu den von der BBC gedrehten Filmen zur Arbeit der Stiftung.

. nach oben