Curieuse Island, Seychellen

Curieuse Island


Die kleine Insel Curieuse liegt etwa 2 km nordöstlich von Praslin in einem Meeresnationalpark, zu dem auch der Kanal zwischen den Inseln und Anse Boudin gehört. Die Insel ist mit dichtem Gebüsch und großen Takamaka-Bäumen überwachsen und etwa 3 km lang. Ursprünglich war die Insel ganz mit Coco de Mer Palmen bewachsen, die nur noch in wenigen Gebieten zu finden ist. Curieuse ist - neben Praslin - die einzige Insel, auf der die seltene Meereskokosnuss wild wächst. 

Die Insel ist ein Schutzgebiet für Riesenschildkröten, die von Aldabra eingeführt wurden. Von Praslin aus werden Tagesauflüge zur Insel angeboten, die u.a. auch wegen ihrer reichen Vogelwelt für Besucher interessant ist.

Die Insel wurde im Jahre 1744 durch Lazare Picault entdeckt und nach dem Schoner "La Curieuse" benannt. Eine Zeitlang diente die Insel auch als Leprastation; die Regierung von Mauritius hatte sie im Jahre 1827 zur Siedlung von Leprakranken gemacht. 

Heute dürfen sich Besucher der Insel während des Aufenthalts nur auf einem Wanderweg bewegen. Bei einer Wanderung kann man auch frei laufende Riesenschildkröten und eine Schildkrötenaufzuchtstation sehen.