Cottar's 1920's Camp Lodges B&B Guest Houses Gästehäuser Kenya Kenia

Cottar's 1920's Camp Logo, Cottar's 1920s Camp, Masai Mara, Kenya

Masai Mara National Reserve

Cottar's blickt auf eine lange Safaritradition zurück, denn die Familie begann bereits im Jahre 1919 Safaris durchzuführen. So weckt Cottar's auch heute noch die Erinnerungen an eine Epoche klassischer Luxussafaris.

Das Camp erstreckt sich über 1 Kilometer und ist so eine sehr großzügige Anlage.

Hauptzelt, Cottar's 1920s Camp, Masai mara, Kenya
Lage:

Das mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Cottar's Camp liegt im etwa 90 qkm großen Cottar's Private Conservancy / Schutzgebiet in Olderikesi an der südöstlichen Grenze des weltbekannten und tierreichen Masai Mara Reservats in Kenya. Dieses Konzessionsgebiet wird ausschließlich von Cottar-Fahrzeugen befahren. Es befindet sich wenige Kilometer außerhalb des eigentlichen Reservats im größeren Schutzgebiet, so dass hier auch nächtliche Tierbeobachtungsfahrten mit Spotscheinwerfern durchgeführt werden dürfen.
Gäste erreichen Cottar's über den etwa 1,5 Fahrtstunden entfernten Keekorok Airstrip, den planmäßige Flüge anfliegen, oder über den nur etwa 10 Minuten entfernten privaten Airstrip von Cottar's, den Charterflugzeuge anfliegen.

Zelt, Cottar's 1920s Camp, Masai Mara, Kenya

Unterkunft:
Gästen von Cottar’s 1920’s Safari Camp stehen 10 außergewöhnlich geräumige hellbeige Zelte im Stil der 20erJahre des vorigen Jahrhunderts zur Verfügung.  Sie teilen sich auf in 1 Honeymoon-Zelt, 4 Zelte mit Doppel- sowie 1 Zelt mit Einzelbetten, und 4 Familienzelten, von denen jedes aus 2 Schlafzimmern mit eigenem Bad  und einem gemeinsamen Wohn- und Essbereich besteht. Außerdem gibt es ein privates Haus, das in 5 Schlafzimmern bis zu 10 Gäste beherbergen kann.

Jedes Zelt hat eine überdachte Veranda, so dass man vor dem Zelt sitzend den Blick über die weite Landschaft genießen kann. Die Zelte sind luxuriös eingerichtet und verfügen über originelle Safariantiquitäten aus den 20er Jahren. Zu jedem der großzügigen Gästezelte gehören ein komfortables Badezimmer mit Dusche und WC und ein Ankleideraum. Jedes Zelt hat darüber hinaus einen eigenen Butler für die Betreuung der Gäste.

Zelt, Cottar's 1920s Camp, Masai Mara, Kenya
Zelt, Cottar's 1920s Camp, Masai Mara, Kenya
Zelt, Cottar's 1920s Camp, Masai Mara, Kenya
Einrichtungen:
Cottar’s hat zwei sehr geräumige Hauptzelte, die am Fuße einer Hügelkette auf leicht ansteigendem Terrain stehen und somit einen beeindruckenden Blick auf die Akazien bestandene Landschaft bieten. In den Messezelten werden die Mahlzeiten serviert. Im Lounge- und Barbereich trifft man sich auch zu einem Drink und zu entspannten Gesprächen. Die Zelte sind in Richtung Süden geöffnet, so dass ein angenehmer Eindruck von Großzügigkeit und Offenheit entsteht. Hauptzelt, Cottar's 1920s Camp, Masai Mara, Kenya
Hauptzelt, Cottar's 1920s Camp, Masai Mara, Kenya
Hauptzelt, Cottar's 1920s Camp, Masai Mara, Kenya
Inzwischen gibt es auch einen Pool und ein Spa, in dem Sie sich nach den Aktivitäten entspannen und erholen können.
Rechts daneben schließt sich ein im Aufbau befindliches kleines Museum an, in dem auch Akkus geladen werden können sowie ein kleiner Souvenir Shop.

Pool, Cottar's 1920s Camp, Masai Mara, Kenya

Elektrizität & Kommunikation:
Cottar’s 1920’s Camp wird mit Strom von Wind- und Solarenergie sowie einem Generator versorgt. Das Licht in den Zelten steht rund um die Uhr zur Verfügung, 240 Volt Strom nur wenn der Generator läuft. Akkus können sowohl in einigen Fahrzeugen als auch im Büro des Managers aufgeladen werden. Für europäische Stecker werden Adapter benötigt.

Gäste können den Internetzugang im Geschenkeladen nutzen. WLan-Empfang besteht auch im Bereich des Hauptzelts.
Mobiltelefone haben im Camp keinen Empfang; erst etwa 1 km außerhalb des Camps können Mobiltelefone genutzt werden.

Aktivitäten:
Cottar's führt Tages- und Nachttierbeobachtungsfahrten in offenen 4 x 4 Safarifahrzeugen sowie geführte Buschwanderungen durch. An die nachmittägliche Pirschfahrt schließt sich ein Sundowner an, dem dann die Suche mit Handscheinwerfern nach nachtaktiven Bewohnern des Schutzgebiets folgt. Die Fahrzeuge sind offen, mit einem Kühlschrank mit Getränken und mit einem Sonnendach versehen; bei schlechtem Wetter können die Autos aber verschlossen werden.

Pirschfahrt, Cottar's 1920s Camp, Masai Mara, Kenya
Hier im südöstlichen Bereich der Mara lebt der größte Teil der Nashornpopulation der Mara, so dass sich Gästen gute Gelegenheiten bieten, diese vom Aussterben bedrohten Tiere zu sehen. Außerdem gibt es hier Löwe, Leopard, Gepard, Elefant, Büffel, Gnu, Zebra, Gazelle und verschiedene Antilopenarten. In den Hügeln hinter dem Camp gibt es sogar Colobusaffen.

Löwenpaarung, , Cottar's 1920s Camp, Masai Mara, Kenya

Gäste haben von diesem Camp aus gute Chancen für die Begegnung mit den Big Five (Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn). Tiere sind praktisch das ganze Jahr über zu sehen und auch in der Regenzeit - April, Mai und November - bekommen Sie fast alle Tiere in freier Wildbahn zu sehen. Während der Hauptsaison (August bis Oktober sowie Januar und Februar) gehört zu den Pirschfahrten die besonders beeindruckende Beobachtung der Gnu Migration, denn die Gnus kommen auf ihrer jährlichen Wanderung aus der Serengeti in Tanzania in den Norden und Nordwesten der Masai Mara durch das Gebiet von Cottar's.

Fusssafari, Cottar's 1920s Camp, Masai Mara, Kenya
Fahrzeug, Cottar's 1920s Camp, Masai Mara, Kenya
Hinweis: 
Cottar's ist das ganze Jahr über geöffnet.
Wenn Sie sehr großen Wert darauf legen, die Überquerung des Mara Rivers bei der Tierwanderung zu sehen, empfiehlt es sich, ein Camp näher am Mara River zu buchen und Cottar's für die Migration der Gnu- und Zebraherden in der Savanne auszuwählen.

Kinder:
Kinder sind herzlich willkommen. Für Familien mit Kindern stehen die Familienzelte zur Verfügung. Der Aufenthalt von Kindern unter 5 Jahren ist kostenlos.

Hier gelangen Sie zur Website von Cottar's 1920's Camp.

Bildergalerie nach oben

Pirschfahrt Zelt Zeltdeck Einrichtung Hauptzelt Mittagsbuffet