Nxai Pan Botswana Makgadikgadi Lake Ngami Okavango Delta

Nxai Pan Nationalpark in Botswana

Der Nxai Pan Nationalpark liegt auf etwa halber Strecke zwischen Nata und Maun in Zentralbotswana. An den Makgadikgadi Pans Nationalpark angrenzend, erstreckt er sich in nördlicher Richtung.

Im Jahre 1992 wurde das bereits 1970 eingerichtete Wildreservat auf etwa 2 500 qkm vergrößert und zum Nationalpark erklärt. Das Gebiet war vor einigen tausend Jahren zusammen mit dem Okavango Delta, den Makgadikgadi Salzpfannen und Lake Ngami ein Teil der großen Seen, die Zentralbotswana bedeckten.

Im südlichen Teil des Nationalparks liegen mehrere kleine Salzpfannen in der vegetationsarmen Kalahariwüste. Die Landschaft fasziniert durch ihre Schönheit und Kargheit.

Die Nxai Salzpfanne ist etwa 40 qkm groß und besteht hauptsächlich aus Grasland mit vereinzelten Schirmakazien und Mopane-Wäldern im Norden. Während der Hauptregenzeit von November bis März ist das Gebiet mit Gras bedeckt und ähnelt der Landschaft in der Zentralkalahari.

Tierwelt

Der Nxai Pan Nationalpark ist bekannt für seine Springböcke und Lebensraum von Gnus und Zebras, Giraffen, Löwen, Hyänen, Strauße und Wildhunden. Während unseres Besuchs im Park haben wir auch mehrere große Herden von Oryxantilopen gesehen. Vor allem während der Regenzeit wandern Oryxantilopen, Gnus, Giraffen und Elefanten in das Gebiet sowie tausende Zebras, die in dieser Zeit ihren Nachwuchs zur Welt bringen. In der Regenzeit ist auch der Vogelreichtum am größten.

Ein zentraler Ort für die Wildbeobachtung ist das Wasserloch, das sich etwa zwei Kilometer vom Einfahrtstor befindet und inmitten einer großen Grasebene liegt.

Beste Reisezeit

Die beste Zeit für Tierbeobachtung sind die Monate Dezember bis April. Während der Regenzeit können allerdings einige Wegstrecken selbst für Allradfahrzeuge kaum passierbar sein.

Im Südosten des Nxai Pan Nationalparks befinden sich in einer weiß leuchtenden Salzpfanne mehrere riesige Baobabs, Affenbrotbäume. Der Künstler Thomas Baines hat sie 1862 gemalt und ihnen damit ihren Namen gegeben.

Zufahrt

Der Nationalpark ist nur mit einem 4 x 4 Fahrzeug erreichbar und befahrbar. Sobald man die Hauptstraße Maun - Nata verlassen hat (die letzte Tankstelle befindet sich in Gweta), muss man einen fast 40 km langen teils tiefsandigen Weg bis zum Einfahrtstor des Parks befahren. Während unserer Reise mussten wir hier wegen des Bruchs der Anhängergabel den Hänger mit dem größten Teil der Ausrüstung zurücklassen. Der Anhänger wurde aber später nach Maun geschleppt und repariert. Wir mussten allerdings unsere Campingtour nur mit dem Notwendigsten versehen fortsetzen.

Unterkunft

Ab Februar 2009 gibt es im Nxai Pan Nationalpark das Nxai Pan Camp von Kwando Safaris, so dass nun auch eine anspruchsvollere Unterkunft zur Verfügung steht als der nur sehr einfache und nicht eingezäunte Campingplatz, auf dem wir übernachteten.

Andere Unterkünfte gibt es im Nxai Pan Nationalpark nicht. Weitere Übernachtungs-möglichkeiten befinden sich in Maun, Gweta und Nata.