Botswana mit dem Mietwagen erleben - Detaillierter Reiseverlauf

Botswana mit dem Mietwagen erleben - Detaillierter Reiseverlauf

Karte - Botswana mit dem Mietwagen erleben

Zum Vergrößern, bitte Karte anklicken.

1. bis 3. Tag: Kasane – Chobe Nationalpark

Mit Ihrer Ankunft in Kasane am Flughafen, übernehmen Sie Ihren Mietwagen und begeben sich auf Ihre Safari durch Botswana. Ihr erstes Ziel der Reise ist der Chobe Nationalpark mit seiner River Front. Die Chobe River Front ist ein Elefantenmekka. Nirgendwo in der Welt findet man eine größere Konzentration von Elefanten pro Quadratkilometer als hier. Chobe ist nicht nur ein wunderbarer Einstieg für eine Botswana-Safari, die Gegend bietet auch für den Safari-Connaisseur einige Tiere, die sich nur selten zeigen. Die Rappenantilope, einige Juwelen auf der Wunschliste vieler Vogelliebhaber und auch ein paar ruhige, abgelegene Ecken, die zum Entdecken einladen. Erkunden Sie den Nationalpark mit Ihrem Mietwagen oder nehmen Sie an einer Bootsfahrt auch dem Chobe (optional) teil. Die Chobe Safari Lodge liegt in Kasane, der nördlichsten Stadt Botswanas, nur wenige hundert Meter vom Tor zum Chobe Nationalpark entfernt, am Vierländereck von Simbabwe, Sambia, Namibia und Botswana. 
3 Übernachtungen und Frühstück: Chobe Safari Lodge

Chobe Safari Lodge, Kasane

4. und 5. Tag: Chobe Nationalpark - Nata 

Nach drei aufregenden Tierbeobachtungstagen verlassen Sie heute den Norden Botswanas und fahren südlich nach Nata. Nata befindet sich am Rande der Makgadikgadi und ist als "Gabelstraße" oder Kreuzung zwischen Maun, Francistown und Kasane bekannt. Die gute Lage macht es zum perfekten Zwischenstopp für Reisende. Nata hat um die Stadt herum einige Lodges von denen einige, wie zum Beispiel auch die Nata Lodge, geführte Ausflüge in das nahe gelegene Nata Schutzgebiet und zu den Makgadikgadi Salzpfannen anbieten. Der Nata River ist das Zuhause von 165 Vogelarten, unter anderem von Flamingos und Pelikanen. Die Nata Lodge ist eine Oase unter Mokolwane Palmen am Rande der Salzpfannen. Die Lodge liegt unweit des Eingangs zum Nata Bird Sanctuary und ist dabei nur etwa 10 km vom Dorf Nata entfernt. Das Gebiet vereint eine Vielzahl an Salzpfannen und weiten von Palmeninseln durchsetzen Grasebenen, welche das Great Makgadikgadi bilden - die weltweit größte Ansammlung an Salzpfannen mit einer Gesamtfläche von über 37.000 km². Es sind die letzten Überreste von Afrikas einst mächtigstem Binnenmeer, die nun eine mysteriöse und vorzeitliche Atmosphäre verbreiten.
2 Übernachtungen und Frühstück: Nata Lodge

Nata Lodge, Nata

6. Tag: Nata - Maun

Maun, die Stadt am Ufer des Thamalakane River, ist heute ihr Ziel. Maun's Name findet seinen Ursprung in der San Sprache, und bedeutet so viel wie "der Ort des Schilfrohrs". Maun dient als administratives Zentrum des Ngamilandes und ist bekannt als "Grenzstadt" und als "Tor zum Okavango Delta und zum Moremi Wildreservat", da die meisten Touristen auf ihrem Weg zu diesen Regionen durch Maun kommen. Die Thamalakane River Lodge, befindet sich am Thamalakane Fluss, 19 km außerhalb von Maun an der Straße zum Moremi Wildreservat. Die grasgedeckte, aus Stein erbaute Lodge liegt eingebettet unter großen Bäumen am Flussufer und bietet den Gästen einen Zufluchtsort, gerade weit genug weg von der Geschäftigkeit der Stadt, und doch nah genug, um die Annehmlichkeiten von Maun in Anspruch nehmen zu können.
Übernachtung und Frühstück: Thamalakane River Lodge

Sonnenuntergang Botswana

7. und 8. Tag:  Maun – Okavango Delta

Am heutigen Tag heben Sie in die Lüfte Botswanas ab. Ein Kleinflugzeug bringt Sie von Maun aus in das Okavango Delta. Das Okavango Delta ist das Epizentrum der Wildnis Botswanas. Als riesige Oase inmitten der Kalahari ist es mit all seinen Elefanten, Vögeln und anderen Wildtieren voller Leben. Die wahre Magie des Deltas erschließt sich aus den Wassermassen, die aus dem fernliegenden Hochland Angolas kommen und sich in die Kanäle und Überflutungsebenen des Deltas ergießen. Das Delta hat viele Gesichter, die sich im Laufe eines Jahres durch das unberechenbare Wetter ständig verändern. Mit dem Steigen und Sinken des Wasserstandes, vergrößern und verkleinern sich die Inseln und die Tiere ziehen in Gebiete, in denen das Leben am einfachsten und das Gras am grünsten ist. Innerhalb weniger Tage kann sich eine befahrbare Sandstraße in einen Wasserweg unbekannter Tiefe verwandeln, wodurch eine Safari gezwungen wird, auf Boote umzusteigen. Moremi Crossing befindet sich auf einer Insel namens Ntswi an der südlichen Spitze des Chief’s Island. Da Moremi Crossing von Wasser umgeben ist, bietet es Ihnen einen außergewöhnlich guten Einblick in die diverse Tier- und Vogelwelt. Der Transfer ins Camp erfolgt per Mokoro (dem traditionellen Einbaum) oder mit einem Motorboot. Zu den angebotenen Aktivitäten zählen Ganz- oder Halbtagesausflüge mit dem Mokoro, Safaris zu Fuß, Motorbootfahrten zum Sonnenuntergang sowie Übernachtungen auf nahegelegenen Inseln. Diese Aktivitäten ermöglichen es Ihnen das Okavango Delta und die wilden Tiere aus einer ganz anderen Perspektive zu erleben.
2 Übernachtungen, Vollpension, lokale Getränke und Aktivitäten: Moremi Crossing

Moremi Crossing Camp, Okavango Delta

9. Tag: Okavango Delta - Maun

Nach einer letzten Aktivität am Morgen, wenn es die Zeit erlaubt,  und einem Frühstück fliegen Sie per Kleinflugzeug zurück nach Maun, wo Sie mit Ihrem Mietwagen zu Ihrer Unterkunft die Thamalakane River Lodge fahren.
Übernachtung und Frühstück: Thamalakane River Lodge

Thamalakane River Lodge, Maun

10. Tag:  Heimreise 

Ihre Safari endet heute. Am Flughafen in Maun, geben Sie Ihren Mietwagen ab und treten Ihre Heim- oder Weiterreise an.

nach oben