Makgadikgadi Pan Ntetwe Pfanne Jacks Camp San Camp Kgalagadi

Magkadikgadi Pan / PfanneImpala, Bock, Schwarzfersenantliope
Magkadikgadi Game Reserve


Die Makgadikgadi Pfanne gilt mit einer Fläche von etwa 6.500 qkm als größte Salzpfanne der Welt. Während der meisten Zeit ist dieses fossile Seebecken ausgetrocknet.

In der Regenzeit von Dezember bis März füllt es sich jedoch und in den Senken außerhalb der Pfanne bilden sich kleine Seen und Lagunen, die viele Tiere anziehen.

Neben Tierbeobachtungen, die hier aber nicht im Vordergrund stehen, ist vor allem die einzigartige Wüstenlandschaft einen Besuch wert.

Die Makgadikgadi Pfanne besteht aus zwei alten Hauptbecken eines riesigen Sees und Sumpfgebietes, die vor 2 Millionen bis 40000 Jahren über einem großen Teil des nördlichen Botswanas bestanden haben. Am Rande des westlichen Beckens, auch als die Ntetwe Pfanne bekannt, befinden sich Jacks und San Camp.

Jacks Camp befindet sich auf einer einsamen Insel mit hohen Fächerpalmen und Commiphora Bäumen. Nach dem legendären Pionier Jack Bousefield benannt ist Jack's auch heute noch eines der mysteriösesten und eindrucksvollen Regionen der Kalahari und Kgalagadi. Ralph Bousefield und Catherine Rapaely haben Jack's und San Camp sowie das Camp Kalahari, in dieser einzigartigen Region, entworfen und besitzen sie auch.

Während der Sommermonate (November bis April) werden diese Becken in ein Schauspiel aus tausenden Zebras verwandelt, die vom Boteti Fluss und der westlichen Makgadikgadi Pfanne hierher gewandert sind. Die Pfannen füllen sich in dieser Zeit mit Wasser und sind somit Anziehungspunkt vieler Wasservögel, z. B. Flamingo, Klunkerkranich und Pelikan.

In der Trockenzeit, oder den Wintermonaten, wandern die Tiere in die wasserreichen Gebiete des Boteti Flusses, jedoch viele haben sich auch den wüstenähnlichen Zuständen angepasst und sind das ganze Jahr über hier ansässig.

Dies ist die Domäne der Braunen Hyäne, einem scheuen Tier, wie auch der Suricats (Meercats), Aardvarks und kleineren Trappenarten. Ralph Bousefield, der Besitzer von Jack's und San Camp, und seine Wildhüter haben viele Entdeckungen im Bereich der Paleanthologie erzielt und die hier gefunden Exemplare der Steinfossilien sind Beweis der Existenz der Steinzeitmenschen in diesem Gebiet.

Es handelt sich hier um eine extrem zerbrechliche und schutzbedürftige Umgebung und die Besitzer und Angestellten gehen ihren Aufgaben mit absolutem Umweltbewusstsein nach. Es ist ein Reiseziel für den passionierten Wildnisliebhaber.