Vorlage 1 · Stichworte · Stichworte

Bird Island

Bird Island liegt etwa 100 km nördlich von Mahé und stellt (z.B. Meeresschildkröten). Zeitweise nisten hier Millionen von Vögel. In einigen Landkarten ist sie noch als Île aux Vaches Marines (Insel der Seekühe) verzeichnet. Diese behäbigen Meeressäuger sind in den Gewässern um Bird Island aber schon lange ausgestorben.
Landkarte

Unterkunft
Bird Island Lodge

Die Insel ist 1500m lang und etwa 600m breit und ein sehr gut geschütztes Naturreservat für Vögel und Meerestiere. Die Insel ist wegen ihrer riesigen Seevogelkolonie weltbekannt. Alljährlich kommen Millionen von Russseeschwalben von Mai bis Oktober in ihr Brutgebiet im Norden der Insel, um ihre Eier zu legen und ihre Jungen aufzuziehen. Es ist ein beeindruckendes Erlebnis, wenn sie morgens in riesigen Schwärmen die Insel verlassen und zum Sonnenuntergang zu ihren Nestern zurückkehren. Liebling der Insel ist die uralte Schildkröte Esmeralda, die mit möglicherweise 150 Jahren die älteste Schildkröte der Welt sein soll. Esmeralda ist aber keineswegs, wie der Name glauben macht, ein weibliches Tier, sondern ein Schildkrötenmann.
Zwei weitere Arten von Meeresschildkröten machen Bird Island interessant für Besucher. Die Echte Karettschildkröte (hawksbill turtle) und die Suppenschildkröte (green turtle) kommen zum Bird Island zur Eiablage. Die Seychellen sind der einzige Ort, an dem diese Tiere auch tagsüber ihre Eier ablegen und so kann man sie sehr gut beobachten. Um die Tiere vor Ratten und Katzen zu schützen, ist die Bootslandung auf der Insel strikt verboten. Gäste des einzigen Hotels auf der Insel kommen also mit einem Flugzeug.

Im Unterschied zu den anderen Inseln der Seychellen ist Bird Island ist keine Granitinsel, sondern eine Koralleninsel. Hier wachsen Kokospalmen, Mangos, Papayas und Avocados.
Bird Island eignet sich hervorragend für Ferien außerhalb der Welt und für Liebhaber des Tauchens, Schnorchelns, Schwimmens und natürlich der Vogelbeobachtung. In der Lagune von Bird Island und am inneren Riffrand kann man etliche schöne Fische im Wasser sehen. Während der stürmischeren Jahreszeit, also im Mai und Juni, kann man jedoch nicht so gut schnorcheln, weil das Meer ziemlich aufgewühlt ist. Bei ruhiger See ist Bird Island ein hervorragendes Schnorchelgebiet sein, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Masken und Flossen kann man an der Rezeption der Lodge ausleihen.

Die Insel wurde im Jahr 1756 von dem irischen Kapitän Nicolas Morphey entdeckt, der im Auftrag von König Ludwig XV. durch die Seychellen segelte und eine ganze Reihe von Inseln für Frankreich in Besitz nahm. Heute befindet sich die Insel in Privatbesitz. Ein Besuch ist nur in Verbindung mit mindestens einer Übernachtung möglich.

Unterkunft in 25 Bungalows bietet die Bird Island Lodge. Die Bungalows kommen ohne Klimaanlage aus, denn sie sind so gebaut, dass eine kühlende Brise durch die Räume wehen kann. Ein Moskitonetz schützt vor Fliegen und Mücken.

Landkarte nach oben
Landkarte Bird Island, Seychellen