Bazaruto Archipel, Mozambique

Das Bazaruto Archipel

Landkarte

Das etwa 60 km lange Bazaruto Archipel liegt ungefähr 20 km vor dem mosambikischen Hafenort Vilanculus und besteht aus fünf idyllischen Inseln, Bazaruto, Benguerra, Magaruque, Santa Carolina und Bangue. Die Inselgruppe wird auch als „Perle des Indischen Ozeans“ bezeichnet und ist heute zusammen mit seinen Korallenriffen als Nationalpark geschützt.

Die Inseln sind von Vilanculos aus per Kleinflugzeug oder per Boot leicht zu erreichen.

Bootstransfer zu den Inseln

Hauptattraktion des Bazaruto Archipels sind neben den wunderbaren Stränden die vorgelagerten Korallenriffs mit ihrem kristallklaren Wasser. Hier befinden sich einige der besten Tauchreviere der Welt mit einem außergewöhnlichen Reichtum an Unterwassertieren und Pflanzen. Über 1000 Fischarten sind hier beheimatet. 

Außer schwimmen, schnorcheln und tauchen kann man Bootsausflüge auf Dhaus unternehmen. Dhaus sind typisch arabische Segelboote, die besonders im Indischen Ozean zu finden sind.

Benguerra Island ist die zweitgrößte Insel des Archipels und liegt nur eine kurze Bootsfahrt südlich von der etwas größeren Insel Bazaruto.

Die Benguerra Insel ist mit einer Länge von  11 km und einer Breite von etwa 5,5 km ungefähr 55 qkm groß. Sie liegt 14 km vom Festland entfernt.

Ursprünglich hieß die Insel „Sao Antonio“; ihren heutigen Namen verdankt sie einem Stammeshäuptling. Im Jahre 1971 wurde die Insel Teil des Nationalparks.

Benguerra ist für seine wunderschönen weißen Sandstrände und tollen Tauchmöglichkeiten an den Korallenriffen bekannt. Auch die Angelmöglichkeiten sind ausgezeichnet; gemäß der „catch & release“ Regel müssen Fische jedoch wieder ausgesetzt werden.
Im Inland der Insel befinden sich bewaldete Gebiete, Savannen und Frischwasserseen, die Lebensraum einer abwechslungsreichen Flora und Fauna darstellen. Dazu gehören Reptilien und etwa 140 Vogelarten.

Landkarte nach oben

Bazaruto Archipel, Mozambique