Antlion - Ameisenlöwe

Antlion - Ameisenlöwe

Der Ameisenlöwe (engl. Antlion) ist die Larve der Ameisenjungfer (Myrmeleontidae) innerhalb der Netzflügler. Weltweit gibt es etwa 2000 Arten, davon leben elf in Mitteleuropa.
Im englischen Sprachraum gibt es keine Entsprechung für Ameisenjungfer; dort wird die Bezeichnung „antlion“ für das Insekt in allen Entwicklungsstufen benutzt.

Der Ameisenlöwe ist wegen der besonderen Beutefangmethode besonders bekannt. Die Larve gräbt sich ein Loch in Trichterform in den Boden. Sobald eine Ameise oder ein anderes Insekt in den Trichter gerät, beginnt der Sand zu rutschen. Der Ameisenlöwe wirft nun Sand auf das Opfer, so dass es in Reichweite der Zangen gerät und ausgesogen werden kann.

Nach einer etwa zweijährigen Entwicklung verpuppt sich der Ameisenlöwe und entwickelt sich zum ausgewachsenen Insekt.

Im südlichen Afrika zählt man den Ameisenlöwen zu den „Small Five“.